<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=736127993417053&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Du kannst über Marketing Budget Probleme lachen - wenn du diesen Plan befolgst

Du hast zu wenig Marketing Budget, sehnst dich aber nach mehr potentiellen Kunden?

Wissen deine Interessenten überhaupt, dass dein Unternehmen existiert?

Wissen deine Prospects, dass genau dein Produkt oder deine Dienstleistung perfekt zu ihren Herausforderungen passt?

Wissen deine potentiellen Kunden, dass du viel besser bist als deine Mitbewerber?

Weisst du, wo sich deine potentiellen Käufer aufhalten oder in welchen Sozialen Netzwerken sie aktiv sind?

Fakt ist, vielleicht sitzt gerade jetzt dein potentieller Kunde vor seinem Mobilephone, hat eine Herausforderung und sucht im Internet nach deren Lösung. Er verbringt Unmengen an Zeit auf Social Media, er sucht nach Meinungen, Bewertungen, Informationen oder auch Lösungen im Web.

Eigentlich könntest du ihm helfen, denn du hast die ideale Lösung für seine Herausforderung. Aber kann er dich auf Google finden? Und wenn er dich findet: Ist er auch von dir und dem, was du ihm auf deiner Webseite erzählst, begeistert? Kannst du ihm die richtige Lösung für seine Herausforderung bieten?

Jedes Jahr gibst du sehr viel Marketing Budget für Flyer, für Anzeigen in der Zeitung, für Telemarketingaktionen, für Radiowerbung etc. aus. Aber wie nimmt dein möglicher Interessent dies alles wahr und kommt er deswegen auf dich zu?

Jetzt ist es Zeit umzudenken, keine Frage.

competition-concept-1

Marketing Budget für Outbound Marketing auszugeben ist total „out“. Marketing Budget für Inbound Marketing und Online Marketing auszugeben ist total „in“.

Möchtest du nicht auch “in” sein?

Bald fängt das neue Jahr an und die Verhandlungen über die neuen Marketing Budgets beginnen. Vielleicht denkst du - gerade in diesem Moment - darüber nach, wie du dein Marketing Budget am effektivsten einsetzen sollst. Hast du schon einen Marketing Plan? Vielleicht gehörst du auch einem kleineren KMU Unternehmen an und hast nur ein knappes Budget. Und mit diesem knappen Marketing Budget musst du jetzt deine Marketingaktivitäten planen.

Gerne helfe ich euch dabei, das Marketing Budget, auch wenn es 2015 knapper ausfallen sollte, effektiv einzusetzen. Du musst nur bereit sein, dich mit Online Marketing und Inbound Marketing zu beschäftigen. Aber das ist sicherlich nicht so schwer für dich, oder?

Eines solltest du aber von vorne herein wissen: das World Wide Web ist ein Werkzeug mit endlosen Möglichkeiten. Die Einrichtung und Erhaltung einer Geschäftspräsenz in Online-Medien ist praktischer als je zuvor. Potentielle Kunden tummeln sich im Internet, wohin du auch schaust. Dabei sind Mobilephone und Tablet PC ihr ständiger Begleiter. Und du wirst es nicht glauben: Sie suchen dich. Jetzt musst du die richtigen Online Marketing Massnahmen ergreifen, damit du von ihnen gefunden wirst.

1. Kenne den Markt deiner potentiellen Kunden

Deine Marketing Strategie oder dein Marketing Plan wird nicht erfolgreich sein, wenn du dir nicht darüber im Klaren bist, wer deine Zielperson (Buyer Persona) ist. Dafür benötigst du kein Marktforschungsunternehmen, für das du dein erstes Geld vom Marketing Budget ausgeben müsstest.

Mach dir selbst Gedanken! Wenn du dein Produkt oder deine Dienstleistung kennst, dann weisst du auch, welche Zielperson sich am meisten dafür interessiert. Sind es Männer oder Frauen? Welche Position hat deine Zielperson im Unternehmen? Welcher Altersgruppe gehört sie an? Was sind die Interessen? Wie ist ihre finanzielle Situation?

Wenn du das weisst, analysiere:

  • Welche Art von Content spricht deine Buyer Persona an? Welche Problemlösungen kannst du bieten, die deiner Persona weiterhilft? Welcher Content ist besonders nützlich?
  • Auf welchen Kanälen erreichst du deine Persona? Facebook, LinkedIn Pinterest oder nur Offline?
  • Welche Art der Kommunikation präferiert deine  Persona? Welchen Sprachstil bevorzugt sie?
  • Welches Design spricht deine Persona an? Welche Bildsprache versteht deine Persona am besten?

Old retro steam train

2. Setze ein Ziel: Was willst du mit Online Marketing erreichen?

Überlege dir, was du mit Online-Marketing erreichen willst. Erhöhte Aufmerksamkeit? Mehr Leads? Höheren Umsatz? Sicherlich wirst du mehrere Ziele verfolgen. Und das Tolle an Online Marketing und Inbound Marketing ist die Messbarkeit der Massnahmen. Ein grosser Vorteil, der nicht von der Hand zu weisen ist. Du wirst sehen, mit Online Marketing und Inbound Marketing wirst du deine ursprünglichen Ziele erreichen, du wirst neue Ziele setzen und somit kann dein Unternehmen seine Position am Markt weiter verbessern.

3. Lege ein passendes Marketing Budget fest

Wenn du weisst, wer deine Zielperson ist und wie du deine Ziele definiert, kannst du ein entsprechendes Budget festlegen. Die gute Sache bei Online Marketing und Inbound Marketing ist, dass du auch mit einem knappen Budget erfolgreich sein kannst. Allerdings solltest du wissen, dass du zum Erreichen deiner Ziele auch den entsprechenden Plan für das optimale Online Marketing benötigst. Online Marketing anzugehen heisst aber nicht nur, entsprechende Plattformen bzw. Tools einzusetzen. Sicherlich gibt es viele Plattformen, die  kostenlos erhältlich sind. Aber die Wahl solcher Tools ist nicht unbedingt die beste Strategie für dein Unternehmen. Plattformen hin oder her, du solltest wissen, wie du Schritt für Schritt zur eigenen Online Marketing Strategie kommst. Tools oder Plattformen dienen hier nur der Unterstützung. Manchmal bedarf es auch einer externen Hilfe. Mit einer externen Agentur ist dein Marketing Budget besser kalkulierbar und die Ziele für Online Marketing sind leichter und schneller erreichbar. Es muss ja nicht die billigste oder auch teuerste Marketing Agentur sein. Suche dir Agenturen, die nicht nur eine Massnahme, wie zum Beispiel SEO anbieten, sondern eine Agentur, welche alle Online Massnahmen im Rahmen deiner idealen Online Marketing Strategie realisieren kann. Dabei bleibst du flexibel, egal mit welcher Massnahme du beginnst und welche später deine Strategie vervollständigen. Mit diesem Vorgehen erreichst du deine Unternehmensziele schneller und effizienter.

4. Beachte, Online Marketing und Inbound Marketing ist mehr als eine reine SEO Massnahme.

Was gehört eigentlich dazu?

Stelle dein Produkt oder deine Dienstleistung in den Mittelpunkt deiner Webseite

Hebe dich von der Konkurrenz ab. Es gibt Tausende von Unternehmen, die versuchen, Produkte über das Internet zu verkaufen. Du musst dich, dein Produkt und deine Dienstleistung für deine Zielgruppe unvergesslich machen. Dies fängt mit deiner Webseite ein.

Schaffe mit deiner Webseite eine Wohlfühloase für deine potentiellen Kunden. Denke dabei aber nicht nur an Äusserlichkeiten, sondern stelle deinen Interessenten hilfreichen Content bereit. Mach deine Website smart und Inbound ready. Hilf deinen möglichen Käufern, seine Herausforderung zu lösen – durch idealen Content. Baue mit Hilfe einer starken Social Media Präsenz eine Beziehung zu deinen potentiellen Kunden auf und interagiere mit ihnen.

Suchmaschinenoptimierung

Wenn jemand bei Google etwas sucht, das für dein Unternehmen relevant ist, solltest du natürlich auf der Ergebnisliste ganz weit oben stehen. Damit dies auch passiert, musst du deine Webseite auch für Google attraktiv gestalten, etwa durch Platzierung der richtigen Keywörter und Backlinks, aber vor allem auch durch entsprechenden Content. Denn nur dann verweilt dein potentieller Kunde auch auf deiner Webseite, und das liebt Google.

Bedenke aber immer: Suchmaschinenmarketing ist nur ein Teil von Online Marketing und Inbound Marketing. Verplane deshalb nicht dein ganzes Marketing Budget für die Suchmaschinenoptimierung.

Bloggen

Je mehr neue Inhalte auf deiner Website stehen, desto mehr Möglichkeiten gibt es für Suchmaschinen, deinen Interessenten abzuholen. Bloggen ist ein idealer Weg, um mehr Besucher über deine Webseite zu generieren. Beim Bloggen geht es jedoch um etwas anderes als bei herkömmlichen Newslettern. Schreibe mit deiner persönlichen Note.  Zeige Charakter und Persönlichkeit in deinen Inhalten. Das schafft Vertrauen und Nähe und so zu mehr Kunden und zu mehr positiven Kundenbeziehungen.

Social Media

Dein Interessent freut sich, wenn du auf seinen Social Netzwerken aktiv bist. Interagiere mit deinem Publikum. Verteile deine Blogposts, kommuniziere mit deinen Kunden oder potentiellen Kunden.

Summa summarum:

Wenn das alles für dich plausibel klingt, dann setze meine Tipps um und stelle dir danach selbst nochmals die Fragen, die ich dir zu Anfang dieses Blogposts gestellt habe. Zu welchem Ergebnis kommst du jetzt?

Da du mir als Blog Leser sehr wichtig bist, würde ich mich riesig freuen, wenn ich ein Feedback von dir bekommen würde.

Und wenn du noch keinen richtigen Plan für dein Online Marketing hast, helfe ich dir gerne dabei, die passende Strategie für dich zu definieren. Erfahre hier, wie der richtige Plan für Online Marketing/Inbound Marketing aussieht.

Und weil ihr so BIENEN STARK seid, lade ich euch zu einer kostenlosen Potenzialanalyse ein - der erste Schritt, um das Geheimnis über dein Online Marketing und Inbound Marketing Potenzial zu lüften.

BEE.Potenzialanalyse anfordern

BEE INFOS

Sammle weitere Informationen über INBOUND MARKETING auf unserer Homepage.

 

 

 

WEITERE INFOS

Sammle weiterführende Informationen

Wie viel Marketingbudget braucht das Web?

Hier kannst du einen Kommentar zum Thema hinterlassen

Ben Klein

Entrepreneur, Technologe, Online Marketer, Konzeptioner mit Leidenschaft - und mehr als 15 Jahren Erfahrung in CRM & Marketing Projekten bei grossen und mittleren Unternehmen, regional und international. Hauptzutat: fundiertes Wissen in den Bereichen IT, Banken, Versicherungen, NGOs. Lieblingsherausforderung für ihn und sein Team: Effizient UND Marketing Impressive zu gestalten, um die Ziele anspruchsvoller Kunden zu erreichen. Double Feature: In ihm schlägt sowohl das Herz des Technikbegeisterten als auch des Konzeptdenkers. Er ist Gründer von Data Dynamics, DD Marketing, Cater-Ring und BEE INBOUND. Familie, Segeln und Snowboarden sind seine andere grosse Passion.

Ähnliche Artikel

Romy Fuchs, 07.11.2019

KPI Dashboard: So kannst du deine Daten messen

WEITERLESEN
Ben Klein, 05.09.2019

Digitale Marketingstrategie: Wie lassen sich die Unternehmensziele auf die Marketingziele herunterbrechen?

WEITERLESEN
Romy Fuchs, 25.07.2019

Social Media Guidelines: Auf der sicheren Seite im Unternehmen

WEITERLESEN