<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=736127993417053&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

INBOUND Marketing Schweiz: Ungenutztes Potential und neue Chancen besonders für KMU`s

Kommt dir diese Situation bekannt vor? Du sitzt im Zug und beobachtest, dass nur noch wenige ein Buch oder eine Zeitschrift lesen?

Die meisten Mitreisenden beschäftigen sich mit ihrem Mobile Phone. Sie surfen im Internet, schreiben SMS oder sind aktiv in Social Media, ganz gleich ob alt oder jung. Längst haben wir erkannt, dass “mobile” die wichtigste Drehscheibe beim Zugang zum Internet ist.

 

Was hat die Internetnutzung der Schweizer mit Inbound Marketing Schweiz zu tun

Das Internet ist schon längst ein fester und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil unseres Alltags geworden. Und betrachtet man die Statistiken, dann belegen die Schweizer einen Platz ganz weit vorn an der Spitze.

Die Schweizer nutzen die digitalen Medien so stark, wie kaum eine andere Nation weltweit. Warum sollte man dieses Inbound Marketing Potential Schweiz auf der Strasse liegen lassen?

Inbound Marketing Schweiz

 
Die Schweiz ist Vorreiter hinsichtlich der Internetnutzung. 79% der Schweizer nutzen das Internet gemäss des Statistischen Bundesamtes täglich, ob zu Hause oder unterwegs.

Erinnert man sich an die Anfangsjahre des Internets und betrachtet man es heute, stellen wir fest, welch grosse Bedeutung das Internet für die Wirtschaft hat. Bereits jetzt ist das Internet ein wichtiger Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes geworden. Und dieser Faktor wird auch in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Wer in meiner Generation aufgewachsen ist, kennt sicherlich noch die Wählverbindungen zum Internet und das etwas befremdlich anmutende Geräusch des Modems. Mensch, wie aufwendig war das früher! Und war man im Internet, konnte dich keiner mehr telefonisch erreichen. Mittlerweile ist das Internet soweit fortgeschritten, dass wir fast jederzeit mit dem Handy ins Internet gehen können. Wir sind im Zeitalter der Smartphones und Tablet PCs angekommen. Auch dieser Markt wird in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Internet mobil - Die Welt der Smartphones und Tablets

So viele Smartphones wie in der Schweiz gibt es nirgendwo sonst. Aber auch was den  Besitz von Tablets angeht, ist die Schweiz Weltspitze - fast die Hälfte der Schweizer Haushalte besitzt ein solches Gerät.

In der Schweiz nutzen 3.2. Mio  das mobile Internet über Smartphone.

Laut den aktuellen Zahlen von Google Schweiz und Ricardo.ch sind die Schweizer zudem auch Europameister, wenn es darum geht, über das Smartphone nach Produkten und Dienstleistungen zu suchen.

96% der Schweizer Smartphone-Nutzer haben laut der Studie "Our Mobile Planet - Schweiz; der mobile Nutzer" bereits mobil nach einem Produkt oder einer Dienstleistung gesucht.

Inbound Marketing Schweiz

Welche Rolle spielt das Internet beim Kaufverhalten?

Und was fällt euch auf, wenn ihr die Zahlen betrachtet?

Richtig, das digitale Zeitalter von online, mobile und Social Networks hat bereits einen starken Einfluss auf unser Kaufverhalten. Wir Konsumenten nutzen doch schon längst das Internet, um uns beispielsweise über ein Produkt zu informieren. Das machen wir nicht immer beim jeweiligen Unternehmen direkt, sondern wir informieren uns bei anderen Nutzern (z.B. Social Networks), weil wir diese viel glaubwürdiger finden.

Dabei gibt es keinen Unterschied zwischen privat und beruflich mehr. Im privaten Bereich wird das Internet immer mehr zum Abrufen von Produktinfos und für Käufe genutzt. Zu einer einflussreichen Informationsquelle ist das Internet auch im Firmenbereich geworden. Entscheider aus Unternehmen recherchieren oft und lange im Internet, um entsprechende Kaufentscheidungen vorzubereiten.

Summa summarum: Das Kaufverhalten hat sich mit dem Fortschritt des Internets verändert. In der Schweiz informieren sich die Menschen - genauso wie in allen anderen Ländern - zunächst im Internet über ein Produkt oder suchen nach einer Problemlösung. Erst dann nehmen sie Kontakt mit dem Anbieter auf. Und das ist genau dein Inbound Marketing Potential für die Schweiz.

Kunden kaufen nicht mehr so wie früher. Dieses neue Kaufverhalten verlangt von den Unternehmen ein Umdenken in Richtung einer neuen Marketingstrategie: Inbound Marketing.

 

Ganz gleich, ob auf spezifischen Webseiten oder Social Media Plattformen, ob zu Hause, im Büro oder mobil: Die hohe Präsenz der Schweiz im Internet birgt ein grosses Potential für Inbound Marketing.

Was ist Inbound Marketing?

Sicherlich habt ihr den Begriff “Inbound” im Zusammenhang mit Call-Centern schon einmal gehört. Klassisch gesehen steht “Inbound” für eingehende Anrufe. Der Kunde gibt Bestellungen auf, stellt Anfragen zu Produkten, möchte vermittelt werden. Summa summarum: Es handelt sich hierbei um den traditionellen Kundendienst.

Und was hat “Inbound” nun mit Marketing zu tun?

Inbound Marketing (englisch inbound = ankommend) nutzt moderne Marketingtechniken, die dafür sorgen, dass Du als Anbieter vom potentiellen Kunden gefunden wirst.

Das Ganze funktioniert, indem man für potentielle Kunden interessante und relevante Inhalte erstellt, diese für die Suchmaschinen optimiert (SEO) und die Inhalte über Blogs, Social Media Seiten, wie Facebook, Pinterest, LinkedIn oder Xing, bewirbt und bekannt macht. Solche Inbound Marketing Massnahmen sind weitaus effektiver und weniger kostenintensiv als klassische Werbemassnahmen.

In den USA ist Inbound Marketing seit langer Zeit schon ein gängiges und weit verbreitetes Marketingkonzept. Leider wird in der Schweiz der Begriff noch wenig verwendet. Schade, denn es lohnt sich, sich näher mit dieser neuen Marketing Methode zu beschäftigen.

Das Potential Inbound Marketing Schweiz ist riesengross, dies zeigt die eingangs von mir skizzierte allgegenwärtige Situation und wird von unterschiedlichen Statistiken belegt.

Welches Potential hat Inbound Marketing Schweiz, vor allem für die KMUs?

Betrachtet man die Zahlen, so sind Schweizer Unternehmen hinsichtlich der Ausgaben für Online Marketing eher Nachzügler. Der Anteil der Werbeausgaben an digitalem Marketing beträgt nur 10-15%. In anderen europäischen Ländern geben die Unternehmen hierfür fast die Hälfte ihrer Budgets aus.

Alarmierend und nicht ganz nachvollziehbar, da Inbound Marketing wesentlich weniger kostet als Outbound Marketing Massnahmen - 61% weniger, um es in Zahlen zu fassen.

Das Internet wird immer öfter und intensiver genutzt, es greift folglich immer häufiger in Kaufsituationen ein. Jedes KMU-Unternehmen muss sich heute fragen, wie seine Kunden zukünftig Kaufentscheidungen treffen werden. Was muss man tun, um die Kaufentscheidungen in seinem Sinne zu beeinflussen? "Wie bringe ich die Interessenten dazu, bei mir zu kaufen?"

Wir wünschen uns, dass auch die Schweiz ein Stückchen nach vorne rückt, wenn es um Online Marketing, aber auch Inbound Marketing geht. Fakt ist: Inbound Marketing Schweiz - Das Potential ist ausreichend vorhanden.

BEE.Umfrage Neukundengewinnung

Hier kannst du einen Kommentar zum Thema hinterlassen

Ben Klein

Entrepreneur, Technologe, Online Marketer, Konzeptioner mit Leidenschaft - und mehr als 15 Jahren Erfahrung in CRM & Marketing Projekten bei grossen und mittleren Unternehmen, regional und international. Hauptzutat: fundiertes Wissen in den Bereichen IT, Banken, Versicherungen, NGOs. Lieblingsherausforderung für ihn und sein Team: Effizient UND Marketing Impressive zu gestalten, um die Ziele anspruchsvoller Kunden zu erreichen. Double Feature: In ihm schlägt sowohl das Herz des Technikbegeisterten als auch des Konzeptdenkers. Er ist Gründer von Data Dynamics, DD Marketing, Cater-Ring und BEE INBOUND. Familie, Segeln und Snowboarden sind seine andere grosse Passion.

Ähnliche Artikel

Dominik Brunner, 11.07.2019

Positionierung als erfolgreiche Strategie im Marketing

WEITERLESEN
Carina Rieger, 27.06.2019

Content Marketing: Mit hilfreichen Inhalten zu höherem Ranking & mehr Geschäftserfolg

WEITERLESEN
Carina Rieger, 18.06.2019

So erstellst du eine Infografik als wirkungsvolle Massnahme für mehr Besucher, Likes und Leads

WEITERLESEN