<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=736127993417053&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Entwicklung einer Marketingstrategie | Must Have für 2021

Viele Unternehmen starteten ins Jahr 2020 in der Überzeugung, eine tragfähige digitale Marketingstrategie aufgesetzt zu haben. Doch mit der zunehmenden Verschärfung der Corona-Situation wurden die Defizite und Ineffizienzen in ihrer Planung sichtbar. Fehlende Inhalte, schlechte Ressourcenzuweisung, rigide Strukturen und zu lange Reaktionszeiten führten dazu, dass einige Unternehmen dem Druck, schnell einen hohen Digitalisierungsgrad zu erreichen, nicht standhalten konnten. Die Folge: Die Kunden konnten nicht über ihre bevorzugten Plattformen und Kommunikationskanäle bedient werden.

Am anderen Ende des Spektrums konnten sich Unternehmen, die bereits Best Practices für das Inbound Marketing etabliert hatten, auf die Kundenbindung konzentrieren und weiterhin Einnahmen erzielen, indem sie agil und reaktionsschnell waren und sich auf ihre Zielgruppe einstellten. In der EU beispielsweise stiegen die Einzelhandelsumsätze über den Versandhandel oder das Internet im April 2020 um 30 Prozent. Unternehmen mit soliden digitalen Marketingstrategien konnten davon in vollem Umfang profitieren. 

Wenn wir also auf das neue Jahr blicken, müssen wir über das bisher Gelernte nachdenken und Marketingstrategien entwickeln, die uns beim Wachstum und der Stärkung unserer Marktposition im Jahr 2021 helfen werden. 

3 Lektionen für die Entwicklung einer Marketingstrategie 2021

Im Jahr 2020 forderten Kunden Rechenschaft

Wenn der Claim eines Unternehmens sinngemäss eine Botschaft vermittelt, wie "We care" oder "Immer da, wenn Sie uns brauchen", war 2020 das Jahr, in dem die Kunden den Wahrheitsgehalt dieser vielversprechenden Aussagen so intensiv wie nie zuvor getestet haben. 49 Prozent der Kunden folgen einer Marke nicht, wenn sie ein qualitativ schlechtes Produkt erhalten oder einen schlechten Kundendienst erleben. Unternehmen, die es versäumt hatten, Empathie für die schwierige Situation während der Corona-Pandemie zu zeigen und eine angemessene Kundenbetreuung anzubieten, haben 2020 viel Unterstützung seitens ihrer Käufer verloren. Hieraus lässt sich die erste Lektion ableiten:

Lektion 1

Inbound Marketing baut auf den Core Values eines Unternehmens auf. Kommt es zur Diskrepanz zwischen der Botschaft, die du durch deine Werbung oder deinen Content vermittelst, und dem Handeln deines Unternehmens, werten die Kunden deine Botschaft als unglaubwürdig und entscheiden sich, ihr Geld anderweitig auszugeben. 

Stelle also sicher, dass du sagst, was du meinst, und meinst, was du sagst.  

Im Jahr 2020 erhielt Content eine hohe Priorität

In der Vergangenheit haben viele Unternehmen ihre Content-Produktion reduziert. Content wurde als "nice to have" und nicht als kritische und massgeblich erfolgsentscheidende Aufgabe innerhalb der digitalen Marketingstrategie betrachtet. Für Unternehmen, die sich einen soliden Pool an Content erarbeitet hatten, hat sich der Aufwand jedoch wirklich gelohnt. Sie waren in der Lage, weiterhin Leads zu generieren und mittels Nurturing weiterzuentwickeln, da ihre potentiellen Kunden zunehmend auf das Internet als Informationsmedium angewiesen waren. Hier drängt sich die zweite Lektion aus:

Lektion 2

Kurzer, leicht verdaulicher Content für soziale Medien brachte im Jahr 2020 einen grossen Erfolg, ebenso wie Videos, Webinare und Interviews mit Branchenexperten. Die Veröffentlichung eigener Forschungsergebnisse und die Auffrischung alter Inhalte durch einen neuen kreativen Blickwinkel halfen den Unternehmen ebenfalls, ein breiteres Publikum zu gewinnen und Kunden wieder für Themen zu sensibilisieren, die zuvor nicht mehr als attraktiv empfunden wurden.

Sorge also für ausreichenden, hilfreichen, verständlichen und zielgruppengenauen Content.

2020 war die Personalisierung ein hauptsächliches Unterscheidungsmerkmal 

Digitales Marketing half Unternehmen beim Sammeln von Echtzeitdaten, die es ihnen ermöglichten, viel schneller als die Mitbewerber auf ihre Umgebung zu reagieren. Die Analyse der Interaktionshistorie, der Präferenzen und des bisherigen Engagements bei Kampagnen erlaubte es den Marketingexperten, ihre Kaufinteressenten mit personalisierten relevanten Inhalten zu versorgen. Dies trug dazu bei, die positive Markenbeziehung zu fördern und dem Einzelnen einen echten Mehrwert zu bieten. In einer Zeit, in der viele Unternehmen generische, sich wiederholende Nachrichten an Kunden adressierten, konzentrierten sich die Inbound-Marketingspezialisten darauf, hyper-personalisierte Erfahrungen zu schaffen, die die Recherche und den Kauf einfacher und bequemer machten. Wir lernen daraus:

Lektion 3

Digitales Marketing ermöglicht ein hohes Mass an Personalisierung. Dies beginnt bei der Lead-Nurturing-Phase, in der E-Mails, Werbung und Content an ein segmentiertes Publikum gesendet werden, um einen wirklichen Mehrwert zu liefern. Die Personalisierung gipfelt beim Aufbau anpassungsfähiger Produktangebote, die auf den Einzelnen zugeschnitten sind. Solche Initiativen haben Unternehmen dabei geholfen, aus der Masse hervorzutreten und auch im schwierigen Jahr 2020 Einnahmen zu erzielen. 

Deine digitale Marketingstrategie sollte also spezialisierte Tools integrieren, die eine tiefgehende Datenanalyse als Grundlage für faktenbasierte Entscheidungen ermöglichen. 

HubSpot ist eines dieser Werkzeuge. Der unmittelbare Zugang zu Informationen über dein Publikum ermöglicht es dir, deine Kampagnen kontinuierlich zu verbessern und zielgerichtete Botschaften zu senden, die dein Zielpublikum ansprechen und die Conversion steigern. 

Warum du für 2021 eine digitale Marketingstrategie entwickeln musst

Deine Marketingstrategie ist der Plan, den du erstellst, um die sehr spezifischen Ziele deines Unternehmens zu erreichen. Bei der Formulierung dieser Strategie wird die aktuelle Marktposition berücksichtigst und die Stärken und Schwächen werden bewertet. Es werden Massnahmen entwickelt, um das, was bereits gut funktioniert zu verbessern und gleichzeitig die Dinge zu vermeiden, die nur Budget verschlingen, ohne einen Return on Investment (ROI) zu erbringen. 

Ein Set-and-Forget-Ansatz funktioniert hier nicht. In der digitalen Landschaft ist der Markt erheblichen Schwankungen unterworfen, wie wir 2020 eindrücklich erlebt haben. In diesem Umfeld sind einige Faktoren entscheidend für dein Unternehmenswachstum: die Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung, die Neubewertung deiner Ziele und die Einführung der Technologie, die dich informiert hält und es ermöglicht, auf die Bedürfnisse deines Marktes schnell und angemessen zu reagieren. 

2020 wurde ein neues Zeitalter des Marketings eingeläutet. Die Automatisierung wird darin eine Schlüsselrolle spielen. Sie hilft deinem Unternehmen, Daten zu sammeln und massgeschneiderte Nachrichten an Kunden zu senden – unabhängig von Ort und Zeitzone. Die von dir erstellten Inhalte müssen hochgradig ansprechend und relevant für dein Publikum sein, damit du weiterhin an der Spitze deiner Branche mitspielen kannst oder diese endlich erklimmst. Einzigartige und kundenorientierte Erlebnisse werden dir helfen Käufer anzuziehen, doch was letztendlich den Kaufabschluss besiegelt, sind ein ausgezeichneter Kundenservice, Authentizität und Liebe zum Detail. 

Bist du bereit, mit der Entwicklung deiner Marketingstrategie 2021 zu beginnen?

Das BEE Team unterstützt dich mit aktuellen Erkenntnissen und erprobten Methoden bei der Optimierung deiner Marketingmassnahmen. Erfahre mehr in unserem BEE.Gameplan und vereinbare für weitere Details am besten ein Gespräch mit einem unserer Experten. 

BEE.Gameplan anfordern

 

Hier kannst du einen Kommentar zum Thema hinterlassen

Ben Klein

Entrepreneur, Technologe, Online Marketer, Konzeptioner mit Leidenschaft - und mehr als 15 Jahren Erfahrung in CRM & Marketing Projekten bei grossen und mittleren Unternehmen, regional und international. Hauptzutat: fundiertes Wissen in den Bereichen IT, Banken, Versicherungen, NGOs. Lieblingsherausforderung für ihn und sein Team: Effizient UND Marketing Impressive zu gestalten, um die Ziele anspruchsvoller Kunden zu erreichen. Double Feature: In ihm schlägt sowohl das Herz des Technikbegeisterten als auch des Konzeptdenkers. Er ist Gründer von Data Dynamics, DD Marketing, Cater-Ring und BEE INBOUND. Familie, Segeln und Snowboarden sind seine andere grosse Passion.

Ähnliche Artikel

Romy Fuchs, 14.01.2021
Online Kampagnen: Deine Planung von Z bis A – Zieldefinition bis Auswertung
WEITERLESEN
Michel Pham, 17.12.2020
Reports und Daten: Warum deine Reports womöglich nicht die Realität widerspiegeln – Teil 1
WEITERLESEN
Dominik Brunner, 12.11.2020
Wie viele Teammitglieder muss ich für meine HubSpot Software schulen?
WEITERLESEN