Content Marketing
Wie du mit Content Marketing deinen Umsatz steigerst
11. Februar 2014
Inbound Marketing Schweiz
Potential Inbound Marketing Schweiz
10. März 2014

Wie ich durch perfekten Website Traffic meine Website Besucher erhöhen kann

Kennst du diese Situation? Du hast eine wunderschöne Webseite, auf der dein Unternehmen und deine Produkte perfekt ins Rampenlicht gesetzt sind. Besser kann es nicht sein, aber trotzdem bist du enttäuscht und unglücklich, da nicht die richtigen Besucher auf deine Webseite kommen. Und wenn einer etwas länger bleibt, dann hat er dennoch kein Interesse an deinem Angebot und passt so gar nicht zu deiner Zielgruppe.

Was nun? Jetzt wird es Zeit, zu reagieren und neue Wege zu gehen. Zum Beispiel den Website Traffic erhöhen mit einer soliden Inbound Marketing Strategie!

Was ist Inbound Marketing?

Die Inbound Marketing Methode nutzt das Internet, um potentiellen Kunden interessante Inhalte anzubieten, sie auf die eigene Webseite zu ziehen und sie dort zu Leads zu konvertieren.

Der erste Schritt ist wichtig: Die richtigen Besucher anlocken

Anstatt den Erstkontakt zum potentiellen Kunden über die Werbung herzustellen, geht es bei Inbound Marketing darum, mittels hochwertigem Content im Web auf sich aufmerksam zu machen.

Deine gesamte Präsenz im Web ist der Anfang einer wunderbaren Beziehung zu deinen potentiellen Käufern.

In der ersten Phase von Inbound Marketing dreht sich alles darum, dass der Interessent deine relevanten Inhalte finden muss. Genauer gesagt, um die Gewinnung von Besuchern (Visits) für deine Webseite und um die Erhöhung deines Website Traffic.

Jetzt solltest du etwas ändern und dich für deine potentiellen Kunden attraktiv machen. Doch Achtung! Es geht nicht darum, dein Unternehmen und deine Produkte aufzuhübschen. Ziel ist es, deinen Interessenten relevante Inhalte zur Verfügung zu stellen.

Dein potentieller Kunde will im Internet nicht permanent lesen, wie wunderbar dein Unternehmen ist und wie grossartig deine Produkte sind – er sucht nach Lösungen. Er hat Bedürfnisse, Probleme, Herausforderungen oder Themen, die ihn zur Recherche bewegen. Stelle für deine potentiellen Kunden emotionale, lösungsorientierte und hilfreiche Inhalte bereit, und er wird dich finden.

Wichtiges Merkmal in der ersten Phase ist die Contentgenerierung. Das heisst, emotionale, lösungsorientierte und hilfreiche Inhalte werden zielpersonenspezifisch erstellt und für das Web optimiert.

Die Inhalte müssen über soziale Netzwerke einfach teilbar sein und zusätzliche Meinungsmacher fördern. Dabei spielen SEO Marketing, Blogging, Social Media Marketingaber auch visueller Content, wie Infografiken oder Videos, die Hauptrollen.

23% der Zeit, die online verbracht wird, geht an Social Media und Blogs.

37% der Marketer sagen, dass Blogs die wertvollste Art von Content Marketing sind.

In Webseiten eingebettete Videos können die Besucherzahlen um bis zu 55 %  steigern.

Videos beeinflussen das Ranking der Webseite und die Aufenthaltsdauer der Besucher.

Aber bevor du loslegst, gibt es noch etwas Wichtiges zu beachten: Absolute Grundvoraussetzung für erfolgreiches Inbound Marketing ist, dass man seine Zielperson (Buyer Persona) kennt.

young-scream-boy

Was sind Buyer Personas?

Früher richtete man sich nach seinen Zielgruppen aus. Heute, im Zeitalter des Inbound Marketing, handelt es sich um Zielpersonen, oder auch Buyer Personas. Denn online stehen viel feinere Filter zur Verfügung.

Zielgruppen sind nur grobe Filter, wohingegen bei Buyer Personas der imaginäre User in seinen Handlungen, seinen Wünschen, seiner Persönlichkeit beschrieben wird. Je besser du deine Personas kennst, weisst welche Sprache sie online sprechen oder wo sie ihre Interessen teilen, desto grösser ist die Chance, ihre Sprache zu lernen und auch in ihrer Sprache relevanten Content am richtigen Ort  zur Verfügung zu stellen.

Summa Summarum: Die Biene sucht sich auch nicht die besten Blüten, weil sie schön sind. Nein – sie sucht nach Blüten, die ihr etwas Wertvolles bringen, nämlich den besten Blütennektar.

So schwirrt auch dein potentieller Kunde im Internet umher. Er schaut nicht, wie toll dein Unternehmen ist. Er sucht Inhalte, die seine Probleme lösen und seine Fragen beantworten. Bietest du ihm diese Inhalte, dann wird er länger bei dir verweilen. Und wenn du alles richtig machst, wird aus dem anonymen Besucher auch ein Lead. Jetzt kannst du dich über einen perfekten Website Traffic freuen.

Aber nicht nur Website Traffic ist wichtig für eine solide Inbound Marketing Strategie. Willst du wissen, wie du aus einem anonymen Besucher ein Lead machst, dann lies meinen weiteren Blogartikel – Stufe Zwei der Inbound Marketing Strategie: CONVERT – Wie wandelst du deine Besucher zu Leads?

BEE Tip: Lass Dich vom Kunden finden!

Denke darüber nach: Nach welchen Inhalten würde dein potentieller Kunde suchen und wo hält er sich in Social Media auf? Stimme dann deine Inbound Aktivitäten sorgfältig darauf ab.

Wie bekommst du neue Besucher auf deiner Webseite? Wie stehst du zu Blogging und Social Media?

Hinterlasse hier deine interessanten Kommentare oder auf Twitter unter dem Hashtag #BEEInbound

Wir entfesseln dein Inbound Potential

Sicher dir deinen kostenfreien Workshop.
JETZT FRÜHSTÜCK BUCHEN

Ben Klein
Ben Klein
Entrepreneur, Technologe, Online Marketer, Konzeptioner mit Leidenschaft - und mehr als 15 Jahren Erfahrung in CRM & Marketing Projekten bei grossen und mittleren Unternehmen, regional und international. Hauptzutat: fundiertes Wissen in den Bereichen IT, Banken, Versicherungen, NGOs. Lieblingsherausforderung für ihn und sein Team: Effizient UND Marketing Impressive zu gestalten, um die Ziele anspruchsvoller Kunden zu erreichen. Double Feature: In ihm schlägt sowohl das Herz des Technikbegeisterten als auch des Konzeptdenkers. Er ist Gründer von Data Dynamics, DD Marketing, Cater-Ring und BEE INBOUND. Familie, Segeln und Snowboarden sind seine andere grosse Passion.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Pin It on Pinterest

Share This
X
//]]>